Neuigkeiten
07.05.2018, 10:16 Uhr
Florian Müller bleibt Vorsitzender der CDU-Drolshagen
Müller: Drolshagen als lebenswerte und lebendige Stadt

Der neue Vorstand ist auch weitestgehend der alte Vorstand: Auf ihrer Mitgliederversammlung bestätigten die Drolshagener CDU-Mitglieder ihren Vorsitzenden Florian Müller aus Drolshagen einstimmig im Amt. Ihm zur Seite steht wie bisher als stellvertretender Vorsitzender Sebastian Heuel aus Schreibershof. Als neue Schriftführerin komplettiert Sandra Ohm aus Iseringhausen den geschäftsführenden Vorstand. Ohm rückt für die bisherige Schriftführerin Susanne Rüsche in den Vorstand nach, die aus beruflichen Gründen nicht erneut kandidierte.

Drolshagen - In seinem Bericht bilanzierte der alte und neue Vorsitzende die zurückliegenden zwei Jahre. Es der CDU besonders darum gegangen, Anliegen aus der Bevölkerung aufzugreifen. Müller beschrieb schnelles Internet als wichtigen Standortfaktor, der Entscheidungskriterium für junge Familien sei, ob sie in Drolshagen wohnen wollen. „Bisher haben nur knapp 40 Prozent der Drolshagener Haushalte Zugang zu schnellem Internet mit Geschwindigkeiten oberhalb von 50 Mbit pro Sekunde“, merkte der CDU-Vorsitzende kritisch an. Müller dankte Bürgermeister Uli Berghof für seinen Einsatz zum Ausbau des schnellen Internets in Drolshagen, dessen Fertigstellung für Jahresende geplant ist. „Dann werden nahezu alle Haushalte mit schnellem Internet versorgt werden. Ein wichtiger Erfolg für Drolshagen und den gesamten Kreis Olpe“, so Müller.

In Sachen Mobilfunk konnte der CDU-Chef selbst Neuigkeiten verkünden: „Nachdem wir im vergangenen Jahr für Drolshagen LTE erreicht haben, sind wir bei der Telekom am Ball geblieben. Jetzt hat die Telekom Vollzug gemeldet: Schreibershof soll im Herbst deutlich besseren Handyempfang und auch LTE kommen. Die ersten Baumaßnahmen am Sendemast in Hunswinkel sind bereits erledigt.“

In den kommenden zwei Jahren will sich Müller mit seinem Vorstandsteam besonders um zwei Themen kümmern: Die Werbung neuer Mitglieder und die Vorbereitung der Kommunalwahl. Er sei davon überzeugt, dass die CDU wieder ein schlagkräftiges Team für die Kommunalwahl zusammenstellen werde, „mit einer guten Mischung aus jung und erfahren, Männern und Frauen“, so Müller. Entscheidend sei aber, dass sich die CDU weiter als Kümmerer verstehe: „Wir wollen uns über auch über Parteigrenzen hinweg dafür einsetzen, dass Drolshagen eine lebenswerte und lebendige Stadt bleibt.“

Bei den Vorstandswahlen wurden auch die Beisitzer einstimmig gewählt: Dr. Bruno Bieker (Schreibershof), Helga Burghaus (Arbeitnehmerflügel), Hendrik Burghaus (Dumicke/Frenkhausen), Thorsten Ebach (Iseringhausen), Maria Feldmann (Essinghausen), Michael Köhler (Hützemert), Thomas Meinerzhagen (Drolshagen), Ludwig Möthe (Bleche), Josef Thiesbrummel (Senioren Union), Mechthild Voss (Frauen Union), Andreas Wigger (Berlinghausen).

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung berichtete der heimische Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Jochen Ritter von seiner Arbeit in Düsseldorf und bilanzierte: „Nach einem Jahr haben wir bereits vieles angepackt und uns auch noch viel vorgenommen.“ Gerade beim Jagdrecht seien in Kürze Änderungen zu erwarten, auch an einer Lockerung des Baurechts und anderen Abstandsregelungen für Windräder werde gearbeitet.