SPD-Mitglieder aus Olpe in Drolshagen nicht erwünscht

Leserbrief des CDU-Stadtverbands zur Berichterstattung in der WP / WR

In der Ausgabe der Westfalenpost bzw. Westfälischen Rundschau vom 10.04.2014 ist folgender Artikel zu lesen:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-olpe-wenden-und-drolshagen/spd-mitglieder-aus-olpe-in-drolshagen-nicht-erwuenscht-id9226501.html

Hierzu nimmt der CDU-Stadtverband wie folgt Stellung:

Die Überschrift des Berichtes vom 10.04.2014 vermittelt einen falschen Eindruck. Tatsächlich darf jeder aus Olpe gerne unsere schöne Stadt und ihre Dörfer besuchen, kostenlos in Drolshagen parken, hier einkaufen und irgendwann auch hierher umziehen. Dies gilt auch für SPD-Mitglieder aus der Nachbarstadt. Sie sind lediglich in der SPD Drolshagen scheinbar unerwünscht. Sollten in Zukunft CDU-Mitglieder aus Olpe – aus welchen Gründen auch immer – zur sich im Wandel befindlichen CDU Drolshagen wechseln wollen, ich bin mir sicher und kann mich später auch an diese Aussage erinnern: „Herzlich willkommen!“
 
Ulrich Berghof,
Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Drolshagen

Bürgermeister legt Verwaltungsbericht vor

Die Stadtverwaltung Drolshagen legt einen aktuellen Verwaltungsbericht vor. Für den Zeitraum der Jahre 2009 - 2013 wird die Entwicklung der Stadt Drolshagen betrachtet. Der Bericht gewährt damit einen umfänglichen Einblick in die geleistete Arbeit von Rat und Verwaltung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.drolshagen.de. Den Verwaltungsbericht können Sie auch direkt hier herunterladen.

Kommunalwahl 2014

Am 25. Mai 2014 finden in Nordrhein-Westfalen Kommunalwahlen statt. Sie, verehrte Bürgerinnen und Bürger, entscheiden darüber, ob die CDU auch zukünftig die stärkste Kraft in Drolshagen und im Kreis Olpe bleibt und die erfolgreiche Politik der Vergangenheit fortgeführt wird.
 

CDU freut sich über steigende Mitgliederzahlen

Trotz angeblicher Politikverdrossenheit der Bevölkerung und gegen den allgemeinen Trend verzeichnet der Stadtverband der CDU Drolshagen eine steigende Mitgliederzahl. Aktuell gehören 226 Drolshagener Bürgerinnen und Bürger und damit 2,3% mehr als vor einem Jahr der Partei an. „Wir bleiben damit die mit weitem Abstand stärkste politische Kraft in Drolshagen Stadt und Land.“, zeigt sich der Vorsitzende des Stadtverbandes, Ulrich Berghof, erfreut über die positive Entwicklung. Im Gegensatz zu Wählergemeinschaften biete die Partei sowohl auf der Ebene der Stadt als auch weit darüber hinaus die Möglichkeit, sich einzubringen und das gesellschaftliche Leben zu gestalten. Dies mache eine Mitgliedschaft gerade auch für junge Menschen interessant. Innerhalb des Stadtverbandes verzeichnet zz. der Ortsverband Iseringhausen die meisten Neuzugänge.

Erweiterungsbau der Sekundarschule Drolshagen

Auf den Leserbrief der UDW zum Erweiterungsbau der Sekundarschule Drolshagen vom 02.10.2013 bezieht die CDU-Fraktion wie folgt Stellung:
 
Wir beginnen mit einem Zitat aus dem Leserbrief der UDW-Fraktionsvorsitzenden Gaby Demnig: „Trotz aller Unterstellungen steht die UDW ganz klar hinter der Sekundarschule mit einem Teilstandort in Drolshagen. Aber…“
 

Gut besuchte Info-Veranstaltung "Windenergie in Drolshagen"

Fast 70 interessierte Drolshagener Bürgerinnen und Bürger fanden sich am Montagabend zur Info-Veranstaltung "Windenergie in Drolshagen" im Clemenshaus ein. Der fachkundige Landtagsabgeordnete Josef Hovenjürgen aus Haltern am See berichtete zu Möglichkeiten und Hindernissen der Nutzung der Windkraft in NRW. Die Herangehensweise der Stadt Drolshagen schilderte Bürgermeister Theo Hilchenbach. Im Anschluss standen die beiden Referenten für die Beantwortung von Fragen und zur Diskussion zur Verfügung.